Wie schön du bist

Wie schön du bist

Manchmal fällt es uns schwer in einer Situation oder auch einem Gegenüber die Schönheit zu sehen. Wenn es mir so ergeht, dann weiß ich, dass ich nicht tief genug in das Wesen des Gegenüber oder der Situation eingedrungen bin. Dann halte ich inne und öffne mein Herz und meinen Geist dem grundlegenden Schönen und Guten, von dem ich zutiefst weiß und von dem  Huang Po ein chinesischer Zen-Meister sagt: „Die Leerheit hängt von nichts ab. Sie ist allesdurchdringende fleckenlose Schönheit“. Und ich entdecke wieder und wieder von Neuem, dass aus Dem Schönheit überallhin und durch alles hindurch erstrahlt. Dann im nächsten Moment wird auch die individuelle Schönheit wieder offensichtlich und voller Freude kann ich sagen: „Wie schön du bist, wie schön wir sind.“ So bleibt die fleckenlose Schönheit stets gewärtig und zugleich entdecken wir die individuelle Schönheit stets von Neuem – wie schön!