Music for the One God

Music for the One God

Vor einigen Tagen besuchten wir ein Konzert des Pera-Ensembles. In diesem Emsemble spielen über 100 Musiker aus christlicher, jüdischer und islamischer Tradition zusammen spirituelle Musik. Sie reicht von Bach über das jüdische Kol Nidre hin zu Sufigesängen und Derwish-Tanz.
Musikalisch verweben sich dabei barocke Klänge und Instrumente mit türkischen Lauten und Flöten und mit israelischem Gesang. Und inhaltlich war es tatsächlich Musik für den einen Gott dieser drei Religionen in tiefem Respekt voreinander.

Was für eine wunderbare Erfahrung!

Es erinnerte mich an die Erfahrung, die ich in der Capella Palatina in Palermo machte:
Diese Kapelle wurde im 12. Jhdt. Erbaut. Künstler und Baumeister der christlichen, jüdischen und islamischen Tradition wirkten daran mit. Das war damals anscheinend ganz selbstverständlich. Es ist zutiefst berührend dort zu sehen wie tief sich diese Kulturen dort verbanden. Auf vielen Mosaiken dort gibt es z.B. Inschriften, bei denen sich griechische, jüdische, lateinische und arabische Buchstaben vermischen, als wollte sich eine neue gemeinsame Schrift bilden.

An diesem Abend mit dem Pera-Ensemble verstärkte sich genauso wie damals auf Sizilien meine Gewissheit: Ja wir können es miteinander!
Und sicher ist Musik und Gesang ein wunderbarer Weg dahin 🙂
http://pera-ensemble.com/events/music-to-the-one-god
Und hier ein paar Fotos vom Konzert:
http://pera-ensemble.com/photos/dance-party-tour